Pebble 2 – die Uhr mit mehr Herz

Pebble 2 Lime

Vor wenigen Tagen gab es überraschend Post aus Amerika. Ein dicker Brief wurde mir in die Hand gedrückt. Etwas verwundert, aber mit viel Vorfreude habe ich das Paket ausgepackt. Und siehe da: sie ist angekommen.

Nach etwa 5 Monaten ist meine Pebble 2 in Lime angekommen. Die Uhren in den Farben Schwarz, Weiß, Rot und Aqua wurden schon deutlich eher verschickt. Besser spät als nie ist nun meine neue Smartwatch endlich bei mir.

Verpackung

Pebble 2 Verpackung
Pebble 2 Verpackung

Meine Pebble 2 wurde in einer grünen Verpackung geliefert. Grün, wie Teile der Uhr selber. Auf der Verpackung gab es nicht nur ein Bild der Uhr, sondern auch den Namen und einige technische Daten. Beim Auspacken kam eine zweite, weiße Verpackung zum Vorschein. Der Deckel dient als Kurzanleitung, wie die Uhr in Betrieb genommen werden kann. Den Deckel konnte man aufklappen. Dabei kam die Pebble 2 im Baukastensystem zum Vorschein. Die Uhr muss vom Nutzer vor der ersten Verwendung zusammengebaut werden. Die Armbänder gingen mit etwas Geschick dann doch recht gut dran. Schön ist der Schnellverschluss, mit dem man die Armbänder wechseln könnte. Außerdem liegt der Pebble 2 noch ein USB Ladekabel bei. Allerdings gibt es – wie bei den Vorgängern auch – kein Ladestecker für die Steckdose.

Was hat sich verändert

Die Uhr sieht optisch nur noch sehr wenig aus wie die erste klassische Pebble. Sie ist kleiner und leichter geworden. Das Armband trägt sich auch sehr angenehm und hat – sehr positiv für mich – viele Löscher. Dadurch sollte nun wirklich für jeden Arm die passende Größe einstellbar sein. Außerdem ist der Ladeanschluss von der Seite auf die Rückseite gewandert. Dadurch muss man nun die Uhr beim Laden auf jeden Fall abnehmen.

SMS schreiben

Ganz neu und ein super Feature ist, dass man nun auch SMS schreiben kann. Und das nicht nur mit Vorlagen. Es kann per Sprache der Text diktiert werden. Vor der ersten Benutzung müssen Kontakte für das SMS schreiben hinzugefügt werden. Das Hinzufügen macht man über die Pebble App und die SMS Einstellungen. Das diktieren funktionierte bei meinen ersten Tests sehr gut. Die Umgebung sollte aber nicht zu laut sein, damit die Uhr den Text problemlos erkennen kann.

Herzfrequenz

Pebble 2 Rückseite mit Herzfrequenzmesser
Pebble 2 Herzfrequenzmesser

Das eigentliche neue Feature der Pebble 2 ist der Herzfrequenz-Messer. Dieser misst nicht nur, wenn der Nutzer es anstößt, sondern kontinuierlich. Dadurch kann man die Herzfrequenz über den Tag bzw. über die Nacht beobachten und analysieren. Passende Watchfaces werden dafür auch zur Verfügung gestellt. Allerdings muss für die meisten davon bezahlt werden. Nur recht wenige sind kostenlos. Wer sich eigene erstellen möchte, müsste dies selber programmieren. Bei Pebble gibt es dafür sogar eine Anleitung.

Fazit

Meine ersten Tage mir der Uhr waren sehr angenehm. Die Herzfrequenz wird zuverlässig gemessen. Die Uhr ist leicht und sehr angenehm am Arm. Die Farbe ist echt klasse. Leuchtendes Grün gepaart mit schwarz. Echt eine klasse Kombination.

Welche Uhr nutzt ihr? Würdet ihr auf die zweite Generation der Pebble umsteigen? Schreibt es in die Kommentare.

Advertisements

4 Kommentare zu „Pebble 2 – die Uhr mit mehr Herz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s