Armbänder für Pebble Smartwatch

Ich habe mich letztendlich für die Pebble Steel Smartwatch entschieden. Grund dafür war der Gute Akku und die doch recht zuverlässige Verbindung zu meinem Honor 6. Außerdem hat die Pebble Steel im Gegensatz zur Pebble Classic ein Kratzfestes Display (Gorilla Glas) und ein Metallgehäuse.
Das nächste Problem war nun: Was für ein Armband?
Daher habe ich hier mal die verschiedenen Armbänder der Pebble und Pebble Steel ausprobiert.

  • Silikonarmband

Das Silikonarmband gibt es (leider) nur für die Pebble Classic. Es ist sehr angenehm zu tragen und macht die Uhr fast „unsichtbar“. Ich habe kaum gemerkt, dass ich eine Uhr am Arm habe. Auch für dünne Arme gibt es hier keine Probleme. Die Löcher sind sehr gut angeordnet. Das Armband ist ein wenig Staubanfällig – aber das stört nicht weiter. Einfach abwaschen und fertig. Alles in Allem ist das Armband sehr zu empfehlen – aber leider gibt es kein Silikonarmband für die Pebble Steel.

UPDATE:
Glücklicherweise habe ich doch ein Silikonarmband für die Pebble Steel gefunden. Dank Richard Tracy Brand gibt es doch die Möglichkeit, Silikonarmbände für die Pebble Steel zu bekommen. Ich habe mir das letzte schwarze Armband bestellt und bin sehr zufrieden mit der gelieferten Qualität. Jetzt nutze ich die schwarze Pebble Steel mit einem schwarzen Silikonarmband und einer sehr schönen Displayfolie. Preis-Leistung ist hier zwar nicht wirklich gut, aber die Qualität ist wirklich klasse. Der Preis von ca. 30 Euro inkl. Versand aus USA ist zwar recht hoch, aber für mich die richtige Wahl.

  • Lederarmband

Meine Pebble Steel wurde mit einem Lederarmband geliefert. So schön wie Leder auch sein mag, ich find es persönlich nicht so toll. Die Verarbeitung ist aber sehr gut – es sieht edel aus und fasste sich auch gut an. Am Arm merkt man das Armband immer – die Löcher sind auch nicht optimal angeordnet. Ich habe recht dünne Arme und musste das vorletzte Loch nehmen. Das fühlt sich allerdings etwas eng an – ein Loch weiter ist allerdings zu locker. Das Lederarmband besitzt zwei Schlaufen – eine feste kurz hinter der Schließe und eine bewegliche. Die feste Schlaufe ist sehr ungünstig platziert – es ist sehr schwierig dort das Lederarmband durchzufädeln. Dadurch knickt das Armband gleich am Anfang, was deutliche Spuren hinterlässt.
Was mich aber am meisten stört, ist, dass man zu einer wasserdichten Uhr ein Lederarmband mitliefert. Mit einem solchen Armband sollte man lieber nicht schwimmen gehen – hier wäre Silikon oder Metall deutlich besser gewesen.

Da ich nicht dachte, dass mir ein Lederarmband gefallen könnte, habe ich mir gleich ein Metallarmband dazu bestellt. Im Internet habe ich für die Pebble Steel zwei verschiedene Armbänder gefunden. Zum einen gibt es das Original von Pebble für ca. 30 Euro und eine Alternative von VicTsing für nicht mal 15 Euro. Ich habe ich für die günstige Alternative entschieden – was nicht die beste Entscheidung war.
Die Verpackung war sehr dürftig und das Armband lag nur in Folie verpackt lose drin. Angefühlt hat sich das Metallarmband allerdings sehr wertig. Das Kürzen ist etwas anstrengend, aber auch ohne Erfahrung machbar. Leider können nur zwei Glieder pro Seite entfernt werden. Leider reicht das für dünne Arme nicht aus – so wie bei mir. Komplett gekürzt ist das Armband 15,1 cm lang. Nach dem Kürzen, Anbringen und Ausprobieren waren schon die ersten Kratzer drauf – also scheint auch das Material hier nicht das Beste zu sein. Ich habe das Armband gleich wieder eingepackt und zurückgeschickt – jetzt warte ich auf das Original.

Meine Bestellung mit dem originalen Metallarmband habe ich nun erhalten. Die Verpackung war deutlich eleganter und machte schon was her. Nach dem Auspacken habe ich das Armband gleich gekürzt – dieses Mal konnte ich nicht nur zwei Glieder pro Seite entfernen, sondern gleich drei. Das machte es mir möglich, das Armband ausreichend zu kürzen. Oder auch nicht… nachdem ich alle Glieder entfernt hatte, war die Uhr viel zu fest um meinen Arm. Also entschloss ich mich, ein Glied wieder rein zu machen – nur jetzt war sie wiederum zu locker. Was jetzt? Das Armband konnte ich auch nicht verwenden. Also ging auch dieses Armband wieder zurück.

  • Alternativen

Alternativen für die Pebble Steel gibt es nicht viele – es kann ein Adapter gekauft werden, damit Standardarmbänder passen, oder teure Silikonarmbänder aus der USA. Auch eine Alternative ist es, die Pebble Steel nicht im Wasser zu tragen und das Lederarmband zu behalten. Möglich wäre es auch, die Pebble Steel gegen die kratzempfindliche Pebble Classic zu tauschen. Leider kommt für mich irgendwie keine der Alternativen in Frage….

 

Advertisements

Ein Kommentar zu „Armbänder für Pebble Smartwatch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s